BECKER:        Infoseite über die Bronx

 

Die Serie wird zwar in Los Angeles gefilmt, soll aber in der Bronx, einem der 5 großen Boroughs (Stadtteile) von New York spielen. Darum habe ich hier eine kleine Infoseite über die Bronx einge- fügt.  Den Text habe ich von der offiziellen deutschen New York-Homepage www.newyork.de.
(Bilder durch Anklicken vergrößerbar. Bei Mouseover erscheint zudem meistens ein kleiner Text.)
  
Welcher Borough von New York City liegt als einziger nicht auf einer Insel und bietet die meisten Parks? Die Bronx.  1639 wurde sie vom Schweden Jonas Bronck besiedelt.

Die 5 Stadtteile.

Manhattan und Staten Island sind auf der Karte sofort als Inseln zu erkennen, während Queens und Brooklyn ein Teil von Long Island sind. Die Bronx besteht zu 24% aus Parklandschaften, mehr als in jeder anderen städtischen Region des Landes. In Flächenmaßen ausgedrückt sind das mehr als 2.400 ha (etwa 4.800 Fußballfelder) und dabei ist das berühmte Baseballstadion, das Yankee Stadium, nicht eingerechnet. Am prächtigsten sind die Gärten im New York Botanical Garden anzusehen. In 27 speziellen Gärten und im Wald, der früher ganz New York City bedeckte, kann man sich an den unterschiedlichsten Düften erfreuen.

Interessieren Sie sich mehr für Tiere, ist der Bronx Zoo empfehlenswert. Er ist der größte Stadtzoo der USA und wurde 1899 eröffnet.  Insgesamt leben hier über 4.000 Tiere aus 600 Arten in ihrer na-

turnahen Umgebung.  Ein Park ganz anderer Art ist der elegante Friedhof Woodlawn Cemetery. Hier finden Sie die letzten Ruhestätten berühmter Musiker wie Duke Ell- ington, George M. Cohan und Miles Davis sowie erfolgreicher Persönlichkeiten wie F. W. Woolworth, J.C. Penney und R.H. Macy.      Es gibt über 60 historische Sehenswürdigkeiten und Bezirke in der Bronx, zu denen das Edgar Allan Poe Cottage am Grand Concourse (der Hauptstraße der Bronx) und das herrschaftliche Van Cortlandt House Museum im Van Cortlandt Park gehören. Das Freizeitangebot besteht aus Bootsfahrten, Ausritten, Cricket, Golf, Picknicken und Tennis.   Die Bronx hat auch ihr eigenes Little Italy in der Belmont und Arthur Avenue, südlich der Fordham

Im Vordergrund die Bronx, dahinter der Zipfel von Manhatten.

Road nahe der Fordham University. Ein Fest für die Augen und die Geschmacksnerven sind die bun-
ten Obst- und Gemüsemärkte und das endlose Pastaangebot der Restaurants.  Neben gastronomi-
Little Italy

nomischen Genüssen gibt es in diesem lebendigen Viertel ein Theater und ein Kulturzentrum.  Der mächtige Hudson River und die dramatischen Klippen am Westufer sind der Hintergrund von Riverdale, einem hügeligen Ort mit architektonischen Schätzen. Die Villen aus dem frühen 20. Jahrhundert dien- ten den Reichen aus Manhattan als Sommerhäuser. Wave Hill ist ein solches Beispiel mit einem öffentlich zugänglichen Garten in einer spektakulären Landschaft.    City Island bietet eine große Auswahl an Restaurants, Angel-

möglichkeiten und Bootsfahrten. An der Küste im Südosten ähnelt City Island einem Fischerdorf in

Neu-England. Weiße Sandstrände finden Sie in Orchard Beach an der Küste vom Long Island Sound.  Berühmte Persönlichkeiten, die in der Bronx lebten: die Schauspieler June Allyson, Red Buttons, Anne Bancroft, Tony Curtis, Robert Klein, Hal Linden, Penny und Gary Marshall, Rita Moreno, Chaz Palminteri, Roberta Peters, Regis Philbin, Carl Reiner; die Sportler Babe Ruth, Lou Gehrig, Jake La Motta; die Autoren E.L. Doctorow, Theodore Dreiser, Edgar Allan Poe, Mark Twain, Herman Wouk; die Politiker John Adams, John F. Kennedy, Colin

Die Throg's Neck Bridge verbindet die Bronx und Queens.

Powell; die Designer Calvin Klein und Ralph Lauren; der Dirigent Arturo Toscanini.    Übrigens stam- men auch Breakdance und Salsa aus der Bronx.

 

       
Das Baseball-Stadion der New York Yankees. Ins Yankees Stadium passen eine Menge Zuschauer rein.

Das Yankee Stadium liegt in der Bronx.

 


 

.
« Zur Verschiedenes-Übersichtsseite