BECKER:    Porträts der Serien-Charaktere

.
 

 
Dr. John Becker
ein Absolvent der Harvard Medical School, ist ein Allge- meinarzt mit eigener Praxis in der Bronx. Er ist ein Zyniker, der oft nur sarkas- tische Worte für seine Mitmenschen übrig hat. Er meint, dass die Gesellschaft um ihn herum immer verrückter wird. Er hat keine Scheu davor, genau das zu sagen was er denkt. Aber seine Freunde und Angestellten in der Praxis können gut mit seinen ewigen Nörgeleien umgehen. Sie wissen, dass er unter seiner rauhen Schale ein gutes Herz verbirgt.         Familienstand: 2 mal geschieden, hat von Frauen die Nase voll

   

Linda ist als Unterstützung für Margaret, die Krankenschwester, eingestellt worden. Sie soll ihr in der Praxis etwas zur Hand gehen und auch einfachere Verwaltungsarbeiten erledigen. Linda, etwas naiv und manchmal exzentrisch, ist während der Arbeit oft mit den Gedanken ganz woanders, so dass sie häufig für einiges Durcheinander sorgt. Margaret muss deshalb immer ein Auge auf sie haben. Auch Beckers sowieso schon immer leicht gereizten Nerven werden durch Linda häufig noch etwas mehr strapaziert.                Familienstand: ledig

   

Margaret Wyborn  ist die gute Seele in Beckers Praxis. Mit ihrer manch- mal eigenwilligen Art sorgt sie dafür, dass alles reibungslos läuft. Und sollte es mal irgendwo ein Problem geben, wird dieses schnellstmöglich gelöst. Margaret ist eigentlich recht umgänglich und bleibt ruhig, wenn's mal etwas rund gehen sollte, aber wenn nötig, dann kann sie auch auf den Tisch hauen und für den nötigen Respekt sorgen.                 Familienstand: verheiratet, Ehemann Louis

   

Jake Malinak  ist der blinde Besitzer einen Zeitungsstands in Reggies Café/ Diner. Er ist ein warmherziger u. gutmütiger Kerl, der auch in seiner ruhigen Art das ganze Gegenteil von Becker ist. Es lässt ihn kalt, wenn Becker mal wieder die lästernden Tiraden über seine Mitmenschen loslässt. Anstatt davon ange- nervt zu sein, versucht Jake den Leuten um den Doktor herum das "Becker-Phänomen" zu erklären, denn auch er weiß, dass Becker etwas versteckt in sich einen guten Charakter hat.   Familienstand: ledig -> Amanda geheiratet -> wieder geschieden -> trotzdem noch mit Amanda zusammen

   

Regina 'Reggie' Kostas  hat ein Café/Diner geerbt. Als neue Eigentümer-in, steht sie fortan hinter dem Tresen und bedient die Gäste. Zu ihren Stamm-gästen gehört John Becker, der nach Feierabend oft auf einen Kaffee vorbei kommt und dabei von den Dingen berichtet, die ihn wieder mal aufgeregt haben. Für Reggie ist dieser verrücke Mann manchmal ein Rätsel. Aber ganz langsam bahnt sich zwischen ihnen etwas Vertrautes an.    Familienstand: ledig.  Hätte gerne einen Partner, findet aber keinen.

   

Roberto 'Bob' Benito ist der Hausmeister des Mehrfamilienhauses, in dem John und später auch Chris als Mieter wohnen. Bob macht sich zu allem so sei-ne Gedanken, weiß zu allem etwas zu sagen und macht häufig witzige oder flapsige Bemerkungen. Er kommt oft in Reggies Diner und trifft dort auf Becker und Jake, denen das Plappermaul Bob ein kleiner Stachel in der Seite ist. Der hektische Bob sorgt zwar dafür, dass die anderen manchmal die Augen verdrehen wenn er auftaucht, aber trotzdem ist er ein netter Kerl. Familienstand: geschieden.  Baggert alle schönen Frauen an, aber keine will was von ihm...

   

Chris Connor  zieht als Mieterin in das Haus ein, in dem auch John Becker wohnt. Sie ist das ganze Gegenteil von diesem - fröhlich, optimistisch und humorvoll. Zwangsläufig begegnen sich die beiden immer mal, aber Griesgram Becker gibt dann nicht gerade Nettigkeiten von sich. Nach einiger Zeit findet er dann plötzlich gefallen an Chris. Im Gegensatz zu ihr, die meint, dass es nie- manden gibt der sie so auf die Palme bringen kann wie Becker.  Ein Grundstein für eine gemeinsame Romanze? Denn Gegensätze ziehen sich ja an...  Familienstand: geschieden