Biografie    -   George Wendt

 
"Nor man 'Nor m' Peterson"  /  George Wendt
 
Bürgerlicher Name:  George Robert Wendt
Geboren am:  17. Oktober 1948
Geboren in:  Chicago, Illinois / USA
Geschwister:  6

Körpergröße:  1,73m (5'8")
Familienstand:  verheiratet mit Bernadette Birkett  (seit 1983)
Kinder:  Stiefsohn Joshua (geb: 1968)
           
 
Stiefsohn Andrew (geb: 1970)
              Tochter Hilary (geb: 1985)
              Sohn Joe (geb: 1987)
              Sohn Daniel (1990)
  

 

 
Geboren und aufgewachsen ist George in Chicago. Er besuchte dort eine strenge, von Jesuiten geleitete Vorschule. Nach der High School ging er nach Montana, wo er in Rockhurst das College besuchte. Danach ging er noch für 2 Jahre auf die Notre Dame University in South Bend, Indiana.
 
Mit seinem Abschluss als Volkswirt reiste er daraufhin zwei Jahre lang durch Europa und Nordafrika. Dann kehrte er in die Staaten zurück und wurde 1974 als Satiriker bei Chicagos bekanntester Theatergruppe "Second City" unter Vertrag genommen. In den folgenden 6 Jahren verfeinerte er dort seine Schauspielfähigkeiten und schrieb Texte für Komödien. Bei Second City lernte er auch die Schauspielerin Bernadette Birkett kennen, welche er 1978 heiratete.
 
NBC drehte eines Tages das Special
Nothing but Comedy über Second City und durch den Pilot-Film kam George nach Los Angeles. Dort fing seine Karriere bei Film und Fernsehen an. Er spielte in verschiedenen Serien mit und war in einigen Fernseh- und Kinofilmen zu sehen. Bekannt wurde er durch seine Rolle in Cheers, die ihm 6 Emmy-Nominierungen einbrachte.
 
Weil George durch seine Rolle in Cheers sehr bekannt und beliebt wurde, kamen die Leute bei CBS auf die Idee, ihm nach Cheers eine eigene Sitcom zu geben. Dort sollte er die Hauptrolle des George Coleman spielen. 1995 startete dann die The George Wendt Show, die beim Publikum aber nicht ankam. Möglicherweise lag dies daran, dass er dort den Moderator einer Call-In Radio-sendung mimte. Die Rolle war wohl zu ähnlich zu der, die sein Ex-Cheers-Kollege Kelsey Grammer in Frasier spielt. Von der George Wendt Show wurden nur 7 Folgen gedreht, von denen die letzte noch nicht mal mehr gesendet wurde.
 
Mit seiner Frau und den Kindern lebt George in Los Angeles.



Weitere kurze
Infos über George:
 
- seine Fraue Bernadette Birkett spricht in der Originalfassung von Cheers die selten zu hörende
   Stimme von Norms Ehefrau Vera.
 
- er spielte in Michael Jacksons Video-Clip zu 'Black or white' den Vater von Macauley Culkin.
 
- sein Großvater war arbeitete als Fotograf für die Chicago Tribune. Er schoss eines der bekanntes-
   ten Fotos der Zeitungsgeschichte. Es zeigt die Mörderin Ruth Snyder im Moment ihrer Hinrichtung
   auf dem elektrischen Stuhl in Sing Sing im Jahre 1927. Das Foto erschien auch auf der Titelseite
   der New York Daily News.
 
- als "Norman Peterson" spielte er in 7 verschiedenen Serien mit.
In Cheers, St. Elsewhere, The
   Tortellis, The Simsons, Wings, Family Guy und Frasier.
 
- er und John Ratzenberger (Cliff) gingen im Jahr 2000 vor Gericht,
um ihre Rollen-Charaktere Cliff
   und Norm schützen zu lassen. Jemand wollte Werbespots für Cheers-ähnliche Flughafen-Bars
   drehen, und Schauspieler sollten in dem Spot Cliff und Norm nachahmen. John und George sag-
   ten, dass ihre Rollen-Charaktere dafür nicht ausgebeutet/ausgenutzt werden sollen. Sie gewan-
   nen die Klage auch.
 
- zusammen mit Ted Danson und Rhea Perlman ist er der einzige Schauspieler von "Cheers", der
   in allen Folgen einen Auftritt hatte.
 
- er ist ein großer Fan des Notre Dame Football-Teams und besucht jedes der berühmt-berüchtigten
   Spiele "Notre Dame gegen USC", welche alle zwei Jahre in Pasadena/Kalifornien stattfinden.
 
- sein Neffe Jason Sudeikis ist ebenfalls Schauspieler

 

 
Link zu  George's Filmografie